Brasilien mit seiner riesigen Atlantikküste ist ein großartiges Surfziel. Fast in jedem Staat mit Küste kannst Du surfen gehen (wenn Du keine Angst vor Haien hast). Alagoas ist da keine Ausnahme. Es ist ein guter Surfort direkt vor unserem Haus in Garça Torta (zum Glück gibt es keine Haie hier), welcher sich für den fortgeschrittenen Surfer als auch für den Anfänger hervorragend eignet.

Garca Torta ist ein Ort des Riffbreaks, welcher ziemlich konstante Brandung hat. Das Surfen funktioniert hier am besten mit Winden aus dem Westen/Nordwesten. Allerdings sind auch onshore-Winde surfbar. Das Meiste der Brandung hier kommt von den Dünungen und dem idealen Dünung-Winkel aus dem Süden. Aber auch links und rechts gibt es Riff-Brüche. Die beste Zeit zum Surfen ist Ebbe. Unwahrscheinlich dass es hier mal zu überfüllt ist, selbst an den besten Surf- Tagen. Von Lokalpatriotismus ist hier keine Spur, jeder hier ist sehr freundlich und glücklich, mit einem „Gringo“ während des Wartens auf eine Welle zu reden. Es gibt viele andere Surf-Spots in der Nähe des Garça Torta. Unter anderem der Praia do Frances – der beste und bekannteste Surf-Spot in Alagoas. So kannst Du an schlechteren Tagen die anderen schönen Strände rund herum erkunden.

Falls Du kein Surfboard hast, kannst Du Dir direkt am Strand eines ausleihen und auch Surfstunden nehmen.

Wir bieten auch Surfkurse plus Unterkunft-Pakete: mehr Informationen kommen in Kürze